Zweimal jährlich, im Januar und im Juli, findet in München die etablierte „TrendSet – Internationale Konsumgüter-Fachmesse für Lebensart“ statt. In neun Messehallen präsentieren – vorwiegend europäische – Hersteller und Händler auf etwa 100.000 m² Fläche ihre Lifestyle-Kollektionen.

Ganze zwei Messehallen davon sind im Bereich Bijoutex exklusiv den Modeaccessoires gewidmet, in erster Linie dem Modeschmuck.


Schwere Entscheidungen

Bijoutex

Es glitzert, es blinkt, es ist faszinierend bunt und vielseitig. Eine Menge an Überlegungen in meinem Kopf.

Was passt zur aktuellen Kollektion? Welche Farben soll ich wählen? Sind die Armbänder lang genug? Was wird meinen Kundinnen gefallen?

Etwas überfordert verbringe ich den Vormittag zwischen den einzelnen Präsentationen, lasse mich ablenken und renne etwas unkoordiniert durch die Messehallen. So geht das nicht!


Ich hab´ die Krise

PauseVöllig überfordert suche ich auf dem Messeplan die nächste Gastro-Zone, wo ich mich dann ausruhen und ordnen kann.

Aus der kurzen Pause wird jedoch eine 30-minütige Anstellorgie für einen Kaffee mit anschließendem Stehplatz an einem Pult. Naja, wer braucht an einem Messetag schon die Gelegenheit, seine Beine auszurasten. Egal – ein Plan muss jetzt her, sonst wird die Zeit zu knapp.

Also Focus auf die Schmucktrends und dann die Newcomer-Area als krönenden Abschluss. Der Einkauf wird auf nächsten Tag verschoben.

 

Newcomer-Area

Gleich nach der Kaffeepause machte ich mich erwartungsvoll auf den Weg. Volltreffer!
Spannend ist ein Besuch in der Newcomer-Area ja immer. Nicht immer ist aber das Richtige dabei – wenngleich meine diesjährigen Entdeckungen sehr exklusiv sind.

Verena Belutti

Gleich beim ersten Messestand treffe ich auf eine Österreicherin: Verena Belutti

IMG_6630

Die sympathische Tirolerin produziert wunderschöne Taschen aus Planenresten. Österreichisch, nachhaltig, chic. So muss es sein.

Clutch, Tote Bag, Shopper, Business Bag, Weekender  – die Auswahl an Farben und Formen kann sich sehen lassen.

Vielleicht gibt´s ja dieses Jahr noch eine Ausstellung im Modewohnzimmer – mal sehen.
Zur Homepage von Verena

Nach dieser Entdeckung zieht mich gleich der nächste Messestand in seinen Bann.

Leolola

Wunderbare Schals und Tücher mit großartigen Fotomotiven. Die freie Fotografin Dorothea Craven bringt gemeinsam mit Stefanie Kamm die schönsten Fotos auf den Stoff.

IMG_6633

Fotografiert wird auf der ganzen Welt, hergestellt werden die feinen Schals aus Modal & Seide in Italien. In limitierter Stückzahl versteht sich. Zu Leolola
Und während ich mir die Tücher ansehe und anmerke, dass ich die Größe toll finde, weil Frau mit mehr auch etwas mehr Tuch benötigt, erzählt mir Dorothea Craven, dass Sie ganz viele Aufträge im Plus Size Mode Business fotografiert und dabei so manches Motiv entstanden ist, dass es jetzt als Tuch gibt. Großartig – oder?

Dies & Das

Am nächsten Tag habe ich jedenfalls viele schöne Accessoires für uns bestellt, die es ab Mitte Februar im Modewohnzimmer geben wird. Ich freu mich schon.
Der Weg zum Ausgang führte mich dann noch durch weitere Messehallen – vorwiegend im Bereich Floristik, Deko und Wohnaccessoires. Hier einige Inspirationen aus den anderen Bereichen.